Startseite » Anlage » Tagebuch

Für Vergrößerung klick in das Bild!  
30. Dezember 2008 [Autor: Manfred]

Mit vollem Elan geht der Ausbau mit dem K-Gleis weiter. Lasst euch nicht von Thomas täuschen, der da so alleine teilnahmslos sitzt und auf die Anlage starrt. Das ist blos Arbeitsüberlastung. Da braucht man schon mal einige Minuten Pause.
Eines soll nicht verschwiegen werden. Der Bau mit dem K-Gleis ist weit beschwerlicher als das C-Gleis zusammen zu stecken. Da würde ich mir manchmal Handschuhe wünschen. Nach einem Tag Gleisbau sind meine Finger von Wunden überseht. Na ja, ich will nicht übertreiben. Aber so mancher Kratzer kann schon schmerzhaft auftauchen.
Ein ganz besonderses Arbeitsgerät sehr ihr hier. Unser "Bügelbrett". Eine geniale Konstruktion von Andreas. Der Traum vieler Modellbahner geht in Erfüllung. Ganz bequem liegend an seinem Lieblingshobby bauen. Obwohl das sehr komfortabel aussieht, ist man komischerweise nach einer Stunde liegen voll gerädert. Nichts destro trotz ist das "Bügelbrett" eine große Arbeitserleichterung. Ohne würden wir an so manche Anlagenteile nicht mehr herankommen. Also, Daumen hoch, für diese Konstruktion!
31. August 2008 [Autor: Manfred]

Nun war es soweit! Zahlreiche Fahrversuche haben ergeben, dass das Märklin C-Gleis nicht für unser Bauvorhaben geeignet ist.
Warum?
Nun, es ist einfach zu laut. Die Lärmbelästigung bei etwa 10 fahrenden Zügen ist so enorm, dass man sie im ganzen Haus als störend wahrnimmt! Auch Maßnahmen zur Gräuschdämmung, z. B. mit Kork, verliefen nicht zufriedenstellend.
Die Resonanz welche der Hohlkörper der C-Schiene erzeugt war nicht in den Griff zu bekommen. Nach einigen Tagen der Ratlosigkeit haben wir uns schweren Herzens entschieden das bereits aufgebaute C-Gleis wieder zu entfernen und durch das K-Gleis zu ersetzen.
Fahrversuche mit dem K-Gleis auf Kork haben ein so überzeugendes Ergebnis gebracht, dass die Entscheidung recht schnell und einstimmig gefallen ist. Ein fahrender Zug auf diesem Gleis entwickelt nur jene Geräusche die man von einer Bahn erwartet - und sonst nichts. Die Begeisterung war groß! Und der Arbeitsaufwand natürlich auch. Aber was tut man nicht alles für seine Ohren.
26. April 2008 [Autor: Manfred]

Nicht nur ein automatischer Zugbetrieb wird aufgezogen. Sondern auch ein automatischer Straßenbetrieb mit dem Faller Car-System. Hier einige Bilder des Straßenbaus.
Und wieder ist im Selbstbau in Romans Werkstatt ein tolles Bauwerk entstanden. Ein Tunnelportal fr die Nebenbahn. Dieses existiert doch tatsächlich bei der echten Bahn im Maßstab 1:1. Klick in das Portalbild für eine kleine Diashow im PPS-Format.